* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Reiseberichte
     Reisetipps

* Links
     Die Besten wo's gibt
     Kontroverse Seite uebers Klettern






Reisetipps und Erfahrungen in Thailand - Deutsch

Herzlichen Glueckwunsch, Sie haben sich fuer eine Reise nach Thailand entschieden, den Flug gebucht und ueberlebt und nun stehen Sie am Flughafen, es haengen etwa drei Thais an ihren Fersen und versuchen Ihnen mit dem Spruch "Same same but different" (grob uebersetzt: "wir haben den gleichen Service, nur bessser" irgendetwas zwischen einem Atom-U-Boot und einer Rolex anzudrehen. Eins vorneweg: Flucht ist keine Option. Ich selbst hatte eigentlich nur nach dem Weg gefragt und wurde etwa eine Stunde verfolgt, vom Klo im ersten Stock bis zum Starbucks im zweiten, zurueck zum Sandwichstand im ersten und dann auf ein Bank. "Rest? Why rest? You want a taxi, right? Come on!"

Kurz und klein: ich steige in nichts ein, wo nicht Taxometer oben drauf steht, da laeuft dann die Uhr mit und man bezahlt nur das, was die Fahrt kostet - vorrausgesetzt, man achtet darauf, das der Zaehler zu Beginn zurueckgesetzt wird. Aber nicht boese sein, die Taxifahrer haben es nicht gerade dicke, die Taxivermietungsgesellschaft hat in den letzten Jahren die Miete angehoben und so bleiben manchmal pro Tag nicht viel mehr als ein oder zwei Euro. Das waere dann ein Stundenlohn von 10ct... Trinkgeld nach korrekter Behandlung ist deshalb ok.

Vermutlich streben Sie Khaosan Rd an, das Tourismusparadies... Was genau Paradies heisst, weiss ich nicht, vermutlich "ich verkaufe lustige Sachen teuer an Touristen" oder aber "ich bekomme lustige Ureinwohnerklamotten zu Spottpreisen". Das habe ich nicht ganz genau herausgefunden. Jedenfalls gibt es dort nichts was es nicht gibt, abgesehen von Atom-U-Booten vielleicht. Aber Bangkok hat ja einen Fluss und wir haben alle zu viele James Bond Filme gesehen...  Im Allgemeinen wird dort kein Schrott verkauft, die Klamotten halten auch eine Weile, nur die Verkaufsmentalitaet ist ein wenig aggressiv. Jedenfalls ist dort erst der zweite Abend so richtig geniessbar, denn dann hat man den Dreh raus, ueberzeugend relaxed zu grinsen und den Kopf zu schuetteln.

Nach den Tempeln ist Bangkok auch irgendwann langweilig, fuer Kletterer empfehle ich Ton Sai / Rai Lay bei Ao Nang. Dafuer schlaegt man sich zum BKK Southern Bus Terminal durch und kauft sich eine Busfahrt nach Krabi (so wie ich), faehrt mit dem Zug oder fliegt nach Phuket und nimmt von dort ein Boot. Von Krabi geht es nach Ao Nang per Bus (der Tuktukbusfahrer bekommt etwa 60 baht) und dann ein Boot nach Ton Sai Beach. Ton Sai ist um Meilen billiger und es macht nicht wirklich einen Unterschied, ob man in Rai Lay ist oder in Ton Sai. Der Unterschied beschraenkt sich auf einen Dschungelpfad durch Schlangenwohnstaetten oder einen "Weg" ueber Felsen, der nur bei Ebbe passierbar ist. Der dritte Weg ist ziemlich steil und nach Regen unpassierbar (...wer mich kennt, weiss wie das da dann aussehen muss). Aber dann bleibt man eben da, es gibt einige Tropfsteinhoehlen, die auch bei langem Regen trocken bleiben. Und wenn sie nass werden ist es woanders wieder trocken.

Ein Bungalow kostet fuer einen Monat im Vorraus bezahlt etwa 50 bis 100 baht, evtl ein Tuepfelchen mehr in der Hauptsaison, aber das ist vernachlaessigbar. Wer es kuschelig mag oder kein Geld hat kann auch problemlos zu zweit in einem Bunglaow schlafen - das Bett ist gross genug fuer etwa drei Leute die sich schon laenger kennen. :D Zum Essen empfehle ich die Chicken Lady am suedlichen Weg zum Strand/Freedom Bar und alle anderen Garkuechen. Dann kommt man mit 5 bis 8 Euro am Tag aus. Bier ist nicht inbegriffen!!! :D Und ausserdem teuer. Fuer Informationen zum Klettern setzt man sich einfach mit Kletterzeug an den Strand und wartet, bis ein Kletterer vorbeikommt, setzt sich in eien Bar und wartet bis ein Kletterer vorbeiwankt oder schaut sich das hier mal an: http://www.geocities.com/wee_rocks/

Wenn man dann unverstaendlicherweise wieder weg will bzw weg muss (Schlangenbiss, ein Affe hat einem eine Kokosnuss auf den Kopf geworfen, ... ahja, der Flieger geht in einem Tag... :D ) kauft man sich entweder ein Ticket nach Bangkok und hat eine abenteuerliche Reise vor sich oder man plant das ganze (Bus von Krabi, Zug, zurueck nach Phuket, ...). Ich habe 15 Stunden in einem Bus verbracht, schlechte Filme geschaut, eine Menge Stops mitgemacht und kam dann um 8:00 morgens in BKK an, gluecklich, den Trip ueberstanden zu haben. Dieses gluecklich laesst sich in etwa so beschreiben: Als Earl Grey vor seiner ersten Reise ohne seinen Hund eben jenen in der Obhut seines Butlers mit dem Hinweis, der Bulldogge jeden Tag eine Freude zu machen ueberlies und drei Wochen spaeter die Hofeinfahrt hinaufschlendernd, seinen Hund jaulen hoert wahrend sein Butler ihn am Schwanz im Kreis schwenkt, meint dieser nur: "Er freut sich jeden Tag aufs Neue wenn ich ihn herunterlasse." Aehem, ja.

Im Moment habe ich keine rechte Lust, weiterzuschreiben, aber das kommt ncoh

25.11.08 03:57
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Betina (27.11.08 09:39)
Hallole, Daniel,

ich war jobmäßig die letzten zehn Tage unterwegs und konnte nun erst in Deinem Blog weiterlesen. Und dies begeistert! Denn es macht einfach Spaß, mit Dir durch die Lande zu ziehen. Vielen Dank für all Deinen heiteren Zeilen und die Fotos! Schön, dass Du "für uns" Zeit hast!

Und wir sind echt froh, dass Du schon in NZ angekommen bist und es Dir gut geht. Denn die Lage in Thailand eskaliert zurzeit. Du hast grad noch einen sicheren und "günstigen" Termin für Deinen BKK-Trip ausgesucht. Mittlerweile gibt es eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts für Thailand und tausende Touristen sitzen in Bangkok fest.

Ich weiß ja nicht, wie's an Deiner Job-Börse aktuell aussieht. Aber "Patisserie" würde passen, denn hier zu Lande steht der 1.Advent an - und damit Weihnachtsbäckerei.

Vielleicht kannst Du ja "German Butterbrötle" backen und das Sortiment erweitern? Das könnte doch ein Geschäftsmodell sein, oder? ;-))

Ich jedenfalls gehe das kommende Wochenende ins "Hotel Mama" in die Radolfzeller Straße, um mit meiner Mami die Weihnachtsbäckerei zu machen. Darauf freu ich mich schon sehr! Eine liebenswerte Tradition - und lecker!

Bis zum nächsten Mal - winterliche take-care-Grüsslis aus Singen,
Betina


Franziska (28.11.08 15:40)
hi
isch ja kuschtig aber wie siehts den jetzt aus hast du schon einen job ?
bis denn
FRANZISKA

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung